F3E und F3E-Limited deutsche Meisterschaft und Reglementänderung 2021 (ehem. F5D & F5D-Limited)

Hallo Freunde des Pylonsports,

lange haben wir vom F5D Klassen-Referat nichts von uns hören lassen – zu lange. Aber die Pandemie macht es einem nicht gerade leichter eine Klasse zu leiten und Wettbewerbe zu organisieren.

Dabei gibt es eigentlich viel zu berichten:

Nr1: F5D gibt es nicht mehr! Schade, aber wir werden weiterhin Pylon in gewohnter form fliegen. Die FAI hat durch den Zusammenschluss mit F3D beschlossen die Klasse von F5D in F3E um zu brennen.

Damit einhergehend, hat die FAI entschieden, das F3E Reglement auf Basis des F3D Reglements neu zu schrieben. Es sieht jetzt total anders aus, liest sich auch anders aber in Endeffekt steht das gleiche drin.

Technisch ändert sich nichts, sportlich ändert sich ein wenig was:

  1. Das Layout für die Piloten und Starter hat sich geändert. Piloten und Helfer dürfen sich nur noch innerhalb der gelb markierten Box aufhalten. Verlässt man die Box während dem Rennen, kann dies mit einem Cut bestraft werden. Somit dürfen auch keine Piloten mehr zwischen den Breitpylons stehen. Diese Änderung wurde aufgrund der Sicherheit durchgeführt.
  2. Bei Start muss der Helfer in einer für sich ausgewiesenen Box stehen. Man darf sich als Helfer zum starten des Modell nicht mehr hinstellen wo man möchte.
  3. Ab 5m/s Wind muss die Startrichtung gedreht werden
  4. Die Zeit wird nicht mehr beim überfliegen der Startlinie, sondern mit Erteilung des Startsignals gestartet – das gilt auch bei „aus dem Kurs“ starten – somit muss natürlich auch der Pylon 3 umrundet werden (Sicherheit) à Der Start und Werfer bekommt damit eine deutlich größere Bedeutung.

Schaut es euch an. Wir haben es übersetzt. Die Übersetzung findet ihr hier: Reglement

Sowohl die Umbenennung als auch die sportlichen Änderungen gelten auch für Limited, da die sich ja am F3E Reglement orientieren.

Die Weltmeisterschaft, die in den USA stattfinden soll, wurde aufgrund der Pandemie von 2021 auf 2022 verschoben – so wie es aussieht bleibt die alte Qualifikation zur Nationalmannschaft bestehen. Somit wird es voraussichtlich 2022 und 2023 (Qualifikation dazu DM2022) eine WM geben.

Und jetzt was vermutlich alle brennend interessiert: Die Termine.

Tja, was soll ich da schreiben… Es ist schwierig. Nach wie vor kann niemand vorhersagen wie sich die Pandemie weiterentwickelt und was im Sommer erlaubt sein wird und was nicht. Dementsprechend möchten viele Vereine im Moment keine Zusagen geben – was wir auch sehr gut nachvollziehen können.

Fakt ist Andreas Kaiser hat es tatsächlich geschafft mehrere Termine klar zu machen und uns angeboten die Wettbewerbe wieder gemeinsam zu veranstalten. Was wir auch gerne machen werden.

Wenn es die Pandemie zulässt wären das 3 Termine für die F3E und F3E-Limited deutsche Meisterschaft

  • 29/30. Mai – Osnabrück
  • 26/27. Juni – Holstein
  • 25/26. September – Brüggen

Wir versuchen noch einen 4ten Termin zu organisieren, was aber wie gesagt momentan nicht so einfach ist.

Die Ausschreibung werden wir erst kurz vor dem ersten wirklich stattfinden Termin erstellen. Auch hier wird es eine Änderung geben:

Wir werden, wie mit den aktiven abgestimmt, eine OFFENE DEUTSCHE MEISTERSCHAFT ausschreiben – so dass auch Piloten aus dem Umland deutscher Meister werden können. Die Qualifikations-Rangfolge zu einer WM ist davon nicht betroffen.

Ich hoffe euch alle und vielleicht auch eine Vielzahl an neuen F3E/F3E-Limited Piloten dieses Jahr an der Startlinie an zu treffen.

Und das wichtigste: Bleibt gesund!